Unsere Partner

D3 / U11 -Junioren Kreisklasse 2


Leistungsvergleich U-11 in Karlsruhe

Am Samstag, den 2. März stand für die D3 Junioren ein besonderes Turnier an. Als Perspektivteam des SC Freiburg startend, erwarteten sie einige namhafte Gegner wie der FC Augsburg, die TSG Hoffenheim, die Stuttgarter Kickers, der KSC und andere. Entsprechend groß war die Vorfreude. Diese wurde bei der Ankunft auf dem Sportplatz des ASV Hagsfeld ein wenig getrübt. Die beiden Spielfelder glichen eher einem Acker als einem Fußballfeld. Der Turniermodus lautete jeder gegen jeden. Im ersten Spiel traf die Mannschaft des SC Freiburg (Eintracht Freiburg) auf den vermeintlich schwächsten Gegner des Turniers, den Gastgeber ASV Hagsfeld. Trotz vieler eigener Torchancen endete das Spiel „nur“ 1:0. Die mangelnde Verwertung eigener Torchancen rächte sich im nächsten Spiel gegen die TSG Hoffenheim (0:1). Das einzige Gegentor im gesamten Turnier war zudem sehr unglücklich und ein wenig den Platzverhältnissen geschuldet. Bei einem Rückpass versprang der Ball auf dem holprigen Rasen und kullerte so ins eigene Netz. Dann folgte ein torloses Unentschieden gegen den VfL Kurpfalz Neckarau. Das Spiel gegen die Stuttgarter Kickers konnte aufgrund einer starken Abwehrleistung mit 1:0 gewonnen werden. Auch der spätere Turnierzweite FC Augsburg schaffte es nicht die Abwehr des SC Freiburg (Eintracht Freiburg) zu durchdringen. So stand es am Ende 0:0 und die Mannschaft konnte sich über einen wichtigen Punktgewinn freuen. Bei den nächsten drei Spielen (SSV Ulm, SG Siemens Karlsruhe, FRH Haguenau) reichte jeweils ein Tor zum verdienten Sieg. Das letzte Spiel versprach noch einmal spannend zu werden. Denn je nach Ergebnis war zwischen Platz 2 und 5 noch alles möglich. Allerdings wartete als letzter Gegner der bisherige Spitzenreiter, der Karlsruher SC. Dieser hatte im bisherigen Turnier immerhin 15 Tore geschossen. Es waren wirklich spannende 12 Minuten, in denen über weite Phasen die Jungs des SC Freiburg (Eintracht Freiburg) das Spiel dominierten, aber leider nicht ins Tor trafen. Aufgrund eine starken Torwartleistung gelang es dem KSC aber ebenso nicht. Letztendlich konnte sich der Karlsruher SC über den Turniersieg freuen. Die Jungs des SC Freiburg (Eintracht Freiburg) haben ein super Turnier gespielt und wurden hinter Augsburg dritter. Vierter wurde die TSG Hoffenheim.


SF Eintracht Freiburg U11 sichert sich souverän die Futsal-Hallenmeisterschaft 2018/2019

Bei den diesjährigen Futsal-Hallenmeisterschaften im Bezirk Freiburg nahmen 35 Mannschaften der E-Junioren teil. Über vier Runden (Qualifikations-,Vor-,Zwischen-und Endrunde) wurde der Futsal-Meister ausgespielt. Ohne Niederlage in den vorherigen drei Runden zogen die Jungs der Sportfreunde Eintracht Freiburg in die Endrunde. Diese fand am 17. Februar 2019 in der Karl-Faller-Halle in Emmendingen statt.

Im ersten Spiel gegen den JFV Tuniberg kamen die Jungs trotz Großchancen nicht über ein 0:0 hinaus. Im zweiten Spiel gegen den FC Buchholz nutzen sie ihre Möglichkeiten und siegten mit 5:0. Somit war der Halbfinaleinzug gegen den FT1844 Freiburg gelungen. Im Halbfinale zeigten sich dann die Jungs von ihrer besten Seite und besiegten den FT ( immerhin Tabellenführer der Freiburger Herbststaffel E-Junioren) mit einem klaren 6:0.Im Finale kam es dann zur Revanche gegen den JFV Tuniberg. Jetzt waren die Jungs im Spiel und siegten überlegen mit 3:0. Über alle Runde wurden 14 Partien gespielt. Dabei gab es 12 Siege und 2 Unentschieden bei einem Torverhältnis von 48:4. In der Endrunde erhielten die Jungs kein einziges Gegentor.

Ein großes Kompliment an die Mannschaft und das Trainerteam zu dieser sensationellen Leistung!


Bericht zum U11 Sparkassen-Cup am 03.01.2019 in Radolfzell

Das Jahr 2019 begann für das U11-Team der SF Eintracht gleich mit einem Turniersieg beim U11- Sparkassen Cup des FC 03 Radolfzell.

Die Mannschaft um Trainer Tamas Kees überstand die Gruppenphase mit lediglich zwei Gegentreffern und wurde souverän Gruppenerster. Im Halbfinale wartete der SC Konstanz-Wollmatingen, das die SF Eintracht mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

Das Finale war ein besonderes Highlight für die Jungs. Sämtliche Spieler wurden einzeln aufgerufen und durften unter tosendem Applaus der mitgereisten Fans durch einen beleuchteten und mit Kunstnebel in Szene gesetzten Spielertunnel einlaufen.

Trotz anfänglicher Nervosität zeigte das Team tolle Kombinationen und sehenswerte Einzelaktionen und konnte den FV Ravensburg schließlich souverän mit 2:0 auf Platz zwei verweisen.

Die Jungs freuten sich bei der Siegerehrung über einen schönen Pokal und 150€ Preisgeld für die Mannschaftskasse. Und besonders lange wird das Turnier Paul Ammar im Gedächtnis bleiben – er wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet.


Bericht zum U11 – SVS-Hallen-Masters in Schopfheim am 23.02.2019

Nach dem Turniersieg in Radolfzell und dem Gewinn der Futsal-Bezirksmeisterschaft konnte die U11 der SF Eintracht Freiburg auch das U11-SVS-Hallen-Masters in Schopfheim gewinnen.

 

Die beiden Trainer Marc und Tim Knobel hatte die Mannschaft intensiv auf dieses Turnier vorbereitet und entsprechend motiviert und konzentriert gingen die Jungs zu werke.

In der Vorrunde musste das Team gegen Gegner wie Lörrach, Villingen und Konstanz kein Gegentor hinnehmen und zog ungefährdet in die Zwischenrunde ein. Dort wartete mit einer Auswahl des SC Freiburg eine harte Nuss – welche das Team mit einer tollen kämpferischen Leistung knacken konnte (3:1).

Im Halbfinale konnte sich die Mannschaft 6:2 gegen Konstanz durchsetzen, worauf im Finale erneut der SC Freiburg wartete. Bis 4 Minuten vor Schluss führte der SC Freiburg mit 1:0, doch die Jungs schafften noch den Ausgleich – Verlängerung!

Zuerst wurden 2 Minuten „4 gegen 4“ gespielt, anschließend weitere 2 Minuten „3 gegen 3“ – es blieb beim 1:1 – Penalty Schießen!

Die Zuschauer fieberten mit auf den Rängen und die Sporthalle mutierte zum Hexenkessel.

Die fünf Elfmeter-Schützen und Torwart Paul Ammar zeigten sich unbeeindruckt von der aufgeheizten Atmosphäre und entschieden das Penalty-Schießen mit sehenswerten Schüssen und Paraden mit 3:2 für die SF Eintracht.

Bei der Siegerehrung bekamen Trainer und Mannschaft einen riesigen Pokal und jeder Spieler einen kleinen Pokal überreicht. Müde und glücklich traten alle die Heimreise von diesem eindrücklichen Turniertag an.