Abschlußwanderung der Tennisabteilung

Die letzte Wanderung der Tennisabteilung führte 13 Wanderbegeisterte bei leichtem Nieselregen und wolkenverhangenem Himmel von der Reutebachgasse nach Gundelfingen.

Nach  kurzem Abstecher zu Beginn des Altbachtales über den schönen Kirchplatz der St.Blasius Kirche mit der riesigen Linde und dem renovierten Schloss  wanderten wir hoch zur Skulpturenhalle. Der Künstler R.Phleps  war gerade anwesend, so daß wir seine Werke besichtigen konnten. Nach kurzem Anstieg auf den Burgberg kletterten wir auf den noch gut erhaltenen Turm der ehemaligen Zähringer Burg,  die von Bertold von Zähringen erbaut wurde. Seine beiden Söhne Bertold der III. und Konrad  verliehen Freiburg das Stadtrecht.  Obwohl die Zähringer um das 12.Jahrhundert nur knapp 100 Jahre in Freiburg geherrscht haben,  ist ihr Name noch heute in Freiburg an vielen Stellen gegenwärtig, als gäbe es sie noch. Leider fiel die versprochene fantastische Aussicht  buchstäblich ins Wasser, als Trost gab es im Waldrestaurant eine Kaffeepause.

So gestärkt setzten wir unseren Weg entlang des Wildtales nach Gundelfingen fort. Gerade noch rechtzeig  vor Beendigung der Mittagszeit erreichten wir die Gaststätte Kandelblick.

Bei guten Gesprächen verflog die Zeit wie im Flug, sodaß wir gegen 15 Uhr etwas durchnäßt aber zufrieden  die Heimfahrt antreten konnten.

Ich danken allen Teilnehmern, die trotz des suboptimalen Wetters und fehlerhafter Terminangabe sich auf den Weg gemacht haben.

 

Euer Albrecht Knull 

4. Tenniswanderung Staufen-Weisheitspfad am 11.9.16

Endlich eine Wanderung ohne Wetterextreme. Bei angenehmen Temperaturen wanderten wir über den Staufener Burgberg zum Weisheitspfad.  Im lichtdurchflutetem Mischwald sind an Bäumen Tafeln mit Sprüchen aus Religion und Literatur angebracht, die zum Nachdenken anregen. Am höchsten Punkt steht die kleine St.Johanniskapelle. Wir hatten das Glück, das gerade der Tag des offenen Denkmals war. So konnte uns ein leitender Mitarbeiter des Fördervereins interessante Detail aus der Geschichte dieses Kleinods erzählen. Der dazugehörige Kräutergarten war geöffnet und die dort wohnende Familie kredenzte neben Kaffee und Kuchen auch einen leckeren Gutedel.
 Frisch gestärkt machten wir uns auf den Rückweg, genossen vom Messerschmiedfelsen die fantastische Aussicht zur Burgundischen Pforte und das Markgräfler Land , um im Kornhaus den lustigen Abschluß dieser beeindruckenden Wanderung bei gutem Essen zu genießen.   

 

3.Wanderung der Tennisabteilung am 31.7.16 durch die Rötenbachschlucht

Leider konnte meine Lieblingswanderung auch in diesem Jahr nicht zu Ende geführt werden, da uns ein früher als vorhergesagt einsetzendes Gewitter  zur Umkehr zwang. Da die Schlucht bei Regen gefährlich rutschig wird, beschlossen wir abzubrechen, und den angefangenen Tag im Degusto mit einigen Flaschen Rotwein schön zu trinken.